Ein Umzug ist immer mit dem Packen der ganzen Einrichtungsgegenstände in Kartons verbunden. Wer schon einmal einen Umzug gemacht hat wird hier sicherlich bestätigen können, welcher Aufwand hinter der Verpackung steht. Die richtige Verpackung ist ein großer Garant dafür, dass alles sicher am neuen Ort ankommen kann. Neben den Kartons, Packpapier und Holzwolle ist dies sicherlich am häufigsten die Packseide.

Wo bekomme ich am besten Packmaterial her

Packmaterial gibt es oft im gut sortierten Einzelhandel, im Baumarkt und im Verbrauchermarkt. Hier kommt es allerdings besonders auf die Auswahl der Qualität an. Bei Umzugskartons gibt es riesige Qualitätsunterschiede. Dies beginnen bei der Stärke des Kartons. Die Stärke wirkt sich auf die Tragfähigkeit aus. Da es sicherlich keinen Sinn ergibt, jeden Karton vor dem Anheben zu wiegen sollte die Tragfähigkeit bei mindestens zehn Kilogramm liegen. Weiterhin ist bei den Kartons die Feuchtigkeitsaufnahme zu beachten. Wer Kartons benutzt, die bei Regen oder der Lagerung im Feuchtraum sich mit der Feuchtigkeit vollsaugen, der hat dann beim Tragen Probleme, der Karton reißt dann schnell. Deshalb gibt es den Umzugskarton mit einer leichten Wachsbeschichtung. Diese hält die Feuchtigkeitsaufnahme in Grenzen.

Umverpackung richtig verwenden

Beim Verpacken von Gegenständen in die Kartons ist die passende Umverpackung besonders zielführend. Im Umweltgedanken verwenden viele keine Luftpolsterfolien oder Kunststoffchips, sondern begrenzen sich auf Materialien aus Papier. Hierzu gehört natürlich die Wellpappe und auch die Packseide. Wellpappe ist sinnvoll bei größeren Gegenständen aus festeren Materialien, die nicht so schnell verkratzen werden. Bei den empfindlicheren Materialien wie Porzellan und Glas ist die Seide aus Packpapier gut geeignet. Diese Seide ist ähnlich wie normales Papier, nur viel dünner und weicher. Die hauchdünnen Seiten sind vorgeschnitten oder auf einer Rolle erhältlich. Man kann dies sehr gut abschneiden und dann um das Porzellan wickeln. Das Material bringt dann eine luftige Hülle um das Porzellan und federt bei Erschütterungen gut ab. Diese Eigenschaften weisen auch die Produkte von kayoo.eu auf.

Verpackungsmaterial einlagern

Alle Verpackungsmaterialen können gut eingelagert werden. Die Pappen und Seiden werden in einem Umzugskarton gut gelagert. Dies kann im Keller oder auch auf dem Dachboden erfolgen. Wichtig ist hierbei nur, dass es trocken ist. Wenn es zu feucht sein sollte bildet sich im Karton recht schnell Schimmel. Wenn dies passiert kann das Material nicht mehr weiterverwendet werden. Wer dies nicht bei sich zu Hause lagern will, kann auf den üblichen Auktionsplattformen die Überschüsse unkompliziert verkaufen und sich so auch einen kleinen Betrag dazu verdienen. Reich werden kann man damit allerdings nicht da der Warenwert gering ist.

Interessant sind außerdem die folgenden beiden Beiträge:

Schonen Sie Ihren Körper – Nutzen Sie Hilfsmittel für den Transport

Ihren liebsten Lesestoff praktisch transportieren

Empfohlene Artikel